Körpertherapie

Körpertherapie

Die Sensomotorik ist eine der Grundlagen für unsere Bewegungen. Deshalb steht sie für mich im Fokus meiner Arbeit.

Der sensorische Input vom Muskel zum Gehirn entscheidet über die Qualität des motorischen Outputs vom Gehirn zum Muskel. Übersetzt heißt das:

Je besser ich meinen Körper, seine Muskeln und Bewegungen wahrnehmen und fühlen kann, umso leichter kann ich ihn steuern, werde ich mit ihm und den Muskeln umgehen können und umso effektiver, flexibler und feiner werden meine Bewegungen werden.

Beschwerden oder Schmerzen in Gelenken, der Wirbelsäule, den Extremitäten, Muskeln und Faszien, eingeschränkte Bewegungen, Zähne knirschen, mangelnde Ausdauer und Leistungsfähigkeit, sind vielen von uns bekannt. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Unter anderem sind Muskeln, die dauerhaft angespannt sind, ein Grund dafür. Permanente Überanspruchung, einseitige, unflexible Bewegungsmuster und nicht zur Ruhe kommen können.
Aussagen wie: „das ist halt so“, „in meinem Alter, was will ich denn“, „was kann ich schon machen“ oder das beliebte „ja, aber…..“, sind häufig zu hören.
Aber so muss es nicht sein! Sie können sehr wohl etwas dagegen tun!

Dazu müssen wir die Wahrnehmung unseres Körpers in den Fokus unserer Bestrebungen rücken.
Denn nur was ich wahrnehme und spüre kann ich verändern. Deshalb machen wir intelligente Körperarbeit: wir arbeiten mit dem Gehirn.

  • In Einzelsitzungen lernen Sie wieder wahrzunehmen. Indem wir mit Muskeln und Bewegungen „spielen“. Statt immer mehr (Bewegung, Aktivität, Muskelaufbau, etc.) ist bei dieser Arbeit die Devise „weniger ist mehr“.
  • Einfache Übungen, alleine oder mit meiner aktiven Unterstützung, klein und leicht ausgeführt, aber äußerst effektiv. Sie lernen die Muskeln in Phasen der Anspannung, Entspannung und Bewegung zu spüren. Dadurch verbessert sich die Sensomotorik.
  • Sie erfahren aber auch wie einfach, leicht und effizient Bewegung sein kann, wie angenehm und beschwerdefrei sich Ihr Körper anfühlen kann und wie groß das Repertoire von Bewegungsmöglichkeiten ist.

Gewinnen Sie zurück was Sie als Kleinkind ganz selbstverständlich zum Krabbeln, Sitzen, Stehen und Laufen brachte. Der Instinkt für die richtige Bewegung und das Gespür für den Körper.

Wer seinen Körper kennt, seine Grenzen respektiert und bereit ist auf ihn zu hören, darf auch mal richtig Gas geben. Der Körper ist eine unglaublich stabile und strapazierfähige Konstruktion, der man gerne mal was zutrauen kann und zumuten darf. Der hält das aus.

Und etwas provokant gesagt: Wie sonst würde er die vielen Anforderungen, die wir an ihn stellen, die Ruhelosigkeit die wir ihm zumuten und die Unmengen an sportlichen und anderen Aktivitäten die wir mit ihm absolvieren, aushalten? Wir könnten es ihm dabei aber leichter machen und sogar noch mehr aus ihm herausholen, würden wir mit ihm und nicht gegen ihn arbeiten.

Für sensomotorische Körperarbeit ist es wichtig Ihren ganzen Bewegungsapparat erst einmal kennenzulernen. Seine Statik, eventuelle Probleme, funktionelle Erkrankungen, seine Geschichte heute und in der Vergangenheit, ihre Bewegungsmuster, Haltung,etc.. Das erkunden wir in Einzelsitzungen und danach richten sich dann die Übungen und meine Interventionen. Selbstverständlich sind auch hier Übungen, die Sie selbst zu Hause fortführen immer hilfreich für eine dauerhafte und stabile Verbesserung Ihrer Probleme.

Übungen aus dem Bereich Körpertherapie, -wahrnehmung und Entspannung biete ich auch als Kurs an. So vertieft sich diese Arbeit und Sie bleiben diesbezüglich am Ball. Treten zwischendurch mal Probleme auf, lässt sich das dann oft schnell in Einzelsitzungen lösen. Näheres hierzu unter Kursangebote.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine E-Mail.

Körpertherapie
Sabine Conradt

Telefon: 0179/ 213 46 16